S.25 LEGEND, Dresden
» E-Mail Notruf (nicht nur) für Sprachbehinderte

Helfen - Bergen - Transportieren 24-Stunden Telefon: 0351 808600

 ASSISTANCE Partner 

Alles Notwendige an Bord?

Hilfreich für Sie sind in diesem Zusammenhang sicher auch die
» „Tipps des Pannenmanns” aus unserer Rubrik » "Was heißt AP?"

Die in dieser Check-Liste aufgeführten Gegenstände sind nicht alle zwangsläufig erforderlich und auch nicht immer empfehlenswert (es sei denn, Sie planen eine Afrika-Expedition - dann wäre diese Liste allerdings zu kurz!), sondern sie ist ...

... nur ein Hilfsmittel für die eigene Planung - nach folgendem Motto:
"Wäre es für mich sinnvoll, dies im Fahrzeug mitzuführen?"

  Druck-Ansicht      

Ja: Gegenstand:

 

Abdeckplane
entweder als Witterungsschutz oder Tarnung für das abgestellte Fahrzeug oder als Allzweckplane im Notfall oder bei der » Erst-Hilfe.

 

Abschleppseil
Sollte eigentlich selbstverständlich sein: Einige Fahrer scheinen aber anzunehmen, dass ein Abschleppseil zur vom Hersteller mitgelieferten Standardausrüstung gehört - nein, es gehört (leider) nicht dazu! Wenn Sie einen Schutzbrief besitzen, schleppen Sie natürlich nicht selbst ab: Rufen Sie Ihren » ASSISTANCE-Partner aus der Region - er hilft kostenlos weiter!

 

Abschleppstange
Normalerweise nur zum Abschleppen von Fahrzeugen mit defekten Bremsen oder Lenkung. Eine Abschleppstange läßt sich auch als Hebel-Werkzeug "missbrauchen".

 

Abwehr-Spray (z.B. CS-Gas)
Zum Selbstschutz- und Selbstverteidigung - gerade auch bei Auslands-Fahrten - durchaus sinnvoll (Stichwort: Überfall bei Panne).
Achtung: Das sogenannte "Pfefferspay" gilt in Deutschland als Tierabwehrspray und darf nicht gegen Menschen eingesetzt werden (= Gefährliche Körperverletzung, soweit kein Rechtfertigungsgrund wie Notwehr oder Nothilfe vorliegt). In Deutschland müssen alle Arten von Abwehrsprays entweder ein amtliches Prüfzeichen des Bundeskriminalamtes bzw. der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt besitzen oder (bei Pfefferspray) als Tierabwehrspray gekennzeichnet sein. Fehlt diese Kennzeichnung, gelten die Sprays als verbotene Waffen gemäß § 52 WaffG! Informieren Sie sich auch unbedingt über die gesetzlichen Vorschriften in dem von Ihnen zu bereisenden Land!

 

Autofeuerlöscher
Man fragt sich wirklich, wieso Autofeuerlöscher nicht schon längst gesetzlich vorgeschrieben sind!

 

Bindedraht (steif, als lose Schlinge ca. 2-4m)
Wozu braucht man Bindedraht? Spätestens im Ernstfall werden Sie merken, dass immer wieder mal ein Stückchen Draht gebraucht werden kann und Sie werden für diesen Tipp hier dankbar sein - mit Sicherheit! Früher wurde gerne "Blumendraht" verwendet - der ist allerdings heutzutage zu dünn. In Baumärkten gibt es lose verpackten Bindedraht in verschiedenen Stärken: Suchen Sie eine Stärke, die Sie gerade noch mit den Händen (ohne Werkzeug) verdrillen können.

 

Blinklicht (am besten Kabelgebunden)
z.B. zur längerfristigen Absperrung bzw. als Warnsignal bei größeren Unfällen.

 

Bürste
Zum abkehren von größeren Schneemassen - am besten das Kehrteil eines normalen Haushalt-Besens. Handfeger und Schaufel funktionieren natürlich auch (Tipp: Es gibt inzwischen Feger, die statt Borsten lange PVC-Noppen besitzen - diese sind stabiler als die herkömmlichen Natur- oder Plasikborsten und schonen außerdem den Lack!).

 

Condome
Sie halten diesen Tipp hier für unpassend? Aufgepasst: Die meisten Italiener und auch Amerikaner wurden angeblich in Autos gezeugt ... » ... noch mehr Fragen zu diesem Thema?

 

Destilliertes Wasser
Für Kühler und/oder Batterien aber Notfalls auch zur relativ keimfreien Wundreinigung geeignet.

 

Einkaufsbeutel / Einkaufsnetz
Sie fragen sich: wozu? ... egal wozu: Zwei Hände reichen im Notfall nicht aus, um alles Notwendige schnell zu transportieren!

 

Eiskratzer
... es gibt sie zwar als kostenlos als Werbegeschenk zur Saison in den verschiedensten Ausführungen. Vernünftiger wäre es aber, sich einen stabiles Fabrikat als dauerhaftes Werkzeug in den Wagen zu legen!

 

Ersatzbatterien/Ersatzakkus
Für Taschenlampe, Handy und Navi - und vielleicht auch als Ersatz-Knopfzelle für die Zentralverriegelung (Schlüsselbund). Achtung: Batterien und Akkus möglichst kühl lagern, es besteht Auslauf- und sogar Explosionsgefahr! Außerdem verlieren die Stromspeicher bei Wärme ihre Ladung!

 

Ersatzlampen (Leuchtmittel)
Bei den heutigen Fahrzeugen ist der Austausch einer simplen Scheinwerfer-Birne leider oft schon ein Fall für die Fachwerkstatt - vielleicht haben Sie ja mehr Glück!? (Tipp: Wenn Sie im Raum Dresden sind, fragen Sie doch einfach einen unserer LEGEND-Pannenfahrer - die kennen Tricks!)

 

Ersatzrad
Ein Ersatzrad ist vom Gesetzgeber ohnehin vorgeschrieben und in allen Fahrzeugen vorhanden. Wer allerdings nur ein Notrad im Auto hat, sollte sich ernsthaft Gedanken über vernünftige Alternativen machen: Die Lebensdauer von Noträdern ist nur begrenzt und man kann damit nur max. 70 km/h fahren!

 

Ersatzschuhe
Möglichst feste Schuhe: Falls Sie mal eine Panne auf offener Landstraße, kilometerweit weg von der Zivilisation und wohlmöglich noch im Winter oder bei schlechtem Wetter habem, dann sind Sie froh, wenn Ihre Designer-Schühchen im trockenen Auto verbleiben können, während Sie wohlgerüstet auf Wanderschaft gehen!

 

Ersatzsicherungen
Das gleiche Problem wie bei Ersatz-Lampen: Moderne Autos verlangen wegen so einer Lappalie oft schon eine Fachwerkstatt - unfassbar! (Tipp: Wenn Sie im Raum Dresden sind, fragen Sie doch einfach einen unserer LEGEND-Pannenfahrer - die kennen Tricks!)

 

Ersatz-Wischblätter
Einen zweiten Satz Wischblätter sollten Sie grundsätzlich immer dabei haben: Meist erst nach längeren Trockperioden stellt bei einem unverhofft einsetzenden Platzregen erschrocken fest, dass die alten Wasserabstreifer nur noch ware Schmutzverteiler sind. Dann kommt sofort das nächste Problem: Wo findet man für den speziellen Wagentyp die passenden Scheibenwischer, wo den passenden Adapter? Mit jedem Meter, den Sie mit schlechter Sicht fahren, gefährden Sie sich und andere!

 

Fernglas/Feldstecher
Wenn Sie im offenen Land steckenbleiben und einen längeren Fußmarsch zur nächsten Hilfe auf sich nehmen müssen, kann der richtige Über- und Weitblick viel Sohlengeld einsparen!

 

Feuerzeug
Ausführung als "Sturmfeuerzeug" aber möglichst mit Gasfüllung, weil Benzinfeuerzeuge im lf. der Zeit austrocknen. Keine Streichhölzer: Es besteht die Gefahr der Selbstentzündung und außerdem sind die Dinger im Ernstfall sowieso feucht und funktionieren nicht - wetten?!

 

Fußmatte
Als Anfahrhilfe bei steckengebliebenen Antriebsrädern aber auch universell einsetzbar bei der Erst-Hilfe. Es muss eine starke Ausführung aus Stroh, Kokos oder PVC sein.

 

Gummiringe
Als Zubehör zum KFZ-Werkzeug vielleicht brauchbar - allerdings werden Gummiringe (sofern sie nicht aus PVC sind) im lf. der Zeit spröde und reißen!

 

Gurtschneider
Ein starkes Messer funktioniert natürlich besser und wäre auch universeller einsetzbar als nur ein Gurtschneider!

 

Hammer
Der Notfallhammer dient zum Einschlagen von Fenstern bei gewasserten Fahrzeugen und kann auch sonst noch ganz nützlich sein

 

Handaxt
Die Handaxt ist die stabilere Alternative zum Notfallhammer und ist darüber hinaus auch noch universeller einsetzbar

 

Handschuhe
In 2-facher Form: Als Schutzhandschuh aus Gummi und/oder als Wärmespender in der kalten Jahreszeit.

 

Holzplatte (stark + stabil)
Sie dient in weichem Gelände als Unterlage für den Wagenheber

 

Insekten-Entferner
Die klassische Stahlwolle oder der harte Putzschwamm ist in Zeiten, wo immer mehr Teile am Fahrzeug aus Kunststoff bestehen, nicht mehr in allen Fällen empfehlswert. Hier muss dann leider doch die "chemische Keule" her!

 

Internationaler Führerschein
(INTERNATIONAL DRIVERS-LICENSE)
Vor der Fahrt ins Ausland sollte man sich immer nach nationalen Besonderheiten erkundigen. Unser Tipp: Rechtzeitig handeln und sich in Ruhe beraten lassen. Falls ein internationaler Führerschein notwendig ist, sollten Sie vorsorglich eine Bearbeitungszeit Ihres Straßenverkehrsamtes von mehrerern Wochen einplanen!

 

Internationale Versicherungskarte
(INTERNATIONAL MOTOR INSURANCE CARD)
Nicht vergessen bei Reisen ins Ausland. Achtung: Nicht immer ist billig auch günstig und teuer auch notwendig. Vorsicht bei online Versicherungen: Geschäftsbedingungen / Vertragsbedingungen ausdrucken und in Ruhe durchlesen. Am Computer übersieht man manches schneller als beim Lesen des Gedruckten!

 

Kabelbinder (lange!)
Kabelbinder sind das Universal-Werkzeug schlechthin: Für kleinere Reparaturen, zum Zubinden, Fixieren auch bei der Erst-Hilfe nutzbar.
Hätten Sie's gewusst: Bei Fluchtgefahr - z.B. nach einem Unfall - oder sonstigen Straftatverdächtigen ist nicht nur die Polizei, sondern tatsächlich jeder Bürger berechtigt, die betreffende Person vorläufig festzunehmen = die sogenannte "Jedermann-Festnahme" nach §127 StPO. Lange Kabelbinder eignen sich dabei hervorragend als Handschellen-Ersatz!

 

Kamera
Am besten als Einweg-Kamera: Diese funktionieren ohne Strom und besitzen noch den traditionellen, chemischen Film. Die Bildinformationen solcher Filme können nicht verloren gehen oder versehentlich gelöscht werden - im Gegensatz zu denen digitaler Medien!

 

Klapp-Spaten
z.B. wenn der Wagen im Gelände feststeckt kann man die Räder freischaufeln. Natürlich ist der Klapp-Spaten - ähnlich wie die Handaxt - universell einsetzbar

 

Klebeband
Für kleinere Reparaturen aber auch zum Fixieren bei der Erst-Hilfe. Klebeband verliert aber - je nach Qualität - im lf. der Zeit seine Klebfähigkeit oder wird spröde und reißt!

 

Kordel/Schnur
Zum Zubinden oder Fixieren bei der Erst-Hilfe - aber für kleinere Notreparaturen am Fahrzeug geeignet!

 

Küchentücher/Allzweck-Papier
Besser wäre allerdings Toilettenpapier (Rollen), weil ergiebiger und universeller - z.B. auch bei der Erst-Hilfe - einsetzbar!

 

Kugelschreiber und Papier (Notizzettel)
natürlich sollte das Schreibgerät auch schnell griffbereit sein - sonst hilfts im Ernstfall wenig!

 

Ladegerät (für Batterie und Akkus)
Sie sollten vor allem darauf achten, dass die Akkus Ihres Mobiltelefons immer voll sind: ein leerer Telefon-Akku bei Panne oder Unfall ist das Peinlichste, was es überhaupt geben kann!

 

Lampe (als Dauerlicht)
Trotz unserer schönen, scheinbar allgegenwärtigen Elektrik: eine Gas- oder Petroleumlampe ist immer noch am zuverlässigsten! Petroleumlampen müssen aber sicher gegen Auslaufen - möglichst leer, mit einem separaten Nachfüllkanister - transportiert werden. Gas-Kartuschen von Gas-Lampen wiederum sind explosiv: vor Überhitzung/Sonnenbestrahlung schützen, im Kofferaum nicht über dem Auspuffrohr oder neben Heizungs-Austrittsöffnungen lagern!

 

Landkarte/Generalkarte
Tipp für den Urlaub: Als Autofahrer ist man ja eher auf Straßen fixiert - es lohnt aber durchaus, z.B. eine topographische Karte oder auch eine Wanderkarte des Reiseziels dabei zu haben, weil dort auch spezielle Landschaftsmerkmale verzeichnet sind, die man auf einer Autokart nicht findet!

 

Lupe/Vergrößerungsglas
Landkarten sind nicht immer einfach zu entziffern!

 

Messer
Als Helfer in der Not - z.B. zum Durchtrennen von Sicherheitsgurten - sollte solch ein Messer eine stabile Ausführung mit starker Klinge sein und natürlich geschärft!

 

Mobiltelefon
Beispielsweise auch als Zweit-Telefon, stets aufgeladen für den Notfall.

 

Notfallwerkzeug
Vor allem Spezialwerkzeug des eigenen Fahrzeug-Typs, welches nicht überall erhältlich ist

 

Öl
Bei älteren Fahrzeugen - speziell Diesel - ist ein kleiner Ölkanister zur Reserve durchaus sinnvoll!

 

Öljacke
Möglichst in gelb, wegen der Signalwirkung! Der sogenannte "Friesen-Nerz" ist in der schlechten Witterung das einzig brauchbare Kleidungsstück, in dem es sich längere Zeit bei strömendem Regen aushalten lässt!

 

Ölkreide
Farbe gelb und/oder rot für Markierungszwecke (z.B. nach einem Unfall um eindeutig Bremsspuren, Fahrzeugstandorte usw. festzuhalten - diese dann fotografieren!!)

 

Petroleum
Als Brennmittel für die gleichnamige Lampe aber auch als Diesel-Zusatz im Winter - zumindest bei älteren Fahrzeugen - geeignet.

 

Radmutternschlüssel (Kreuzschlüssel)
Das von den Fahrzeugherstellern mitgelieferte Bordwerkzeug taugt bei festsitzenden Radmuttern nur selten! Mit einem sogenannten "Kreuzschlüssel" hat man die größte Hebelwirkung.

 

Regenschirm
Im Notfall ist ein Regenschirm allerdings nicht unbedingt hilfreich: eine Öljacke wäre dann doch eher zu empfehlen!

 

Reinigungstücher (feucht, versiegelt)
Achtung: Denken Sie daran, dass Reinigungstücher nicht zum Desinfizieren geeignet sind, weil sie Parfümstoffe und Seifenähnliche Substanzen enthalten, die keinesfalls in Wundnähe kommen dürfen! (Auch als Ersatz für Toilettenpapier sind Reinigungstücher gänzlich ungeeignet - probieren Sie es erst garnicht: Sie würden es bereuen!)

 

Reiseversicherung
Eigentlich unnötig, einen Deutschen daran zu erinnern: er vergisst vielleicht alles - aber keinesfalls seine Reiseversicherung!

 

Reservekanister mit Treibstoff (am besten in solider Metallausführung)
Achtung: sorgen Sie dafür, dass der Reservekanister stets bis zum Rand gefüllt ist! Benzin ist zwar brennbar aber nicht explosiv - das im Tank befindliche Benzindampf/Luftgemisch dagegen schon!

 

Rettungsdecke (sollte im Verbandskasten sein).
Der richtige Gebrauch der Rettungsdecke ist auf der Seite "» Wozu braucht man ..." beschrieben.

 

Schere
Eine kleine Schere ist zwar Bestandteil des » Verbandskastens - aber diese taugen meist nicht viel! Besser und universeller einsetzbar wäre ein scharfes Messer.

 

Schirmmütze / Basecap
Als Vorbeugung gegen Hitzschlag/Sonnenstich bei längerem Aufenthalt in der Sonne - z.B. bei einer Panne oder nach einem Unfall

 

Schlafsack
Eine ausreichend große Wolldecke kann zwar universeller eingesetzt werden, wenn man aber im Winter oder auch im Sommer mit seinem Fahrzeug liegen bleibt, hilft ein Schlafsack gegen Erfrieren und auch - man wills kaum glauben - gegen Überhitzung - (Übrigens: sehr wirkungsvoll zusammen mit der » Rettungsdecke)!

 

Schneeketten
... heißen zwar so, sind aber in Wahrheit aus Stahl.

 

Seife
Nicht jeder Schmutz lässt sich nur mit klarem Wasser entfernen.
Tipp: Mit Seife lassen sich verklemmte Kunststoff-Scharniere oder Kunststoff-Schieber hervorragend gangbar machen!

 

Seitenschneider
Was Schere und Messer nicht mehr schaffen: ein Seitenschneider - in einer stabilen Ausführung - durchknipst so ziemlich alles!

 

Spiritus
Verdünnter Spiritus ist ideal - und außerdem sehr preiswert - als Antifrost-Zusatz und Scheibenklar für die Waschanlage, zum Enteisen und zur allgemeinen Reinigung/Desinfektion im Notfall.

 

Spucktüte
Durchaus sinnvoll, wenn man kleine Kinder an Bord hat!

 

Stahlwolle (Putzschwamm)
Zum effektiven Entfernen von Insekten auf Scheinwerfer + Windschutzscheibe. Achtung bei "Design-Scheinwerfern" mit Lichtschächten aus Kunststoff: diese dürfen keinesfalls mit Stahl behandelt werden, weil es unwiederbringliche Kratzer gibt (hier muß chemischer Insekten-Enferner her). Dagegen ist bei allen Arten von Glas das Kratz-Risiko sehr gering, solange man die Prozedur nicht 3x täglichlich wiederholt (will heißen: Vorsichtig wischen und nicht mit Gewalt auf der Scheibe "herum-rubbeln")!

 

Starthilfekabel
Bei modernen Autos ist die einfache Starthilfe mit Stromkabel kaum noch möglich - aber man weiß ja nie...! Wenn Sie einen Schutzbrief besitzen, geben Sie sich natürlich mit der Starthilfe nicht selbst ab: Rufen Sie Ihren » ASSISTANCE-Partner aus der Region - er hilft kostenlos weiter!

 

Taschenalarm (für Gepäck und/oder Fahrzeug)
Taschenalarm gibt es als kleine, batteriebetriebene Geräte zum Sichern von losen Gepäckstücken. Notfalls läßt sich damit auch ein nicht-verschließbares Fahrzeug provisorisch sichern (oder zumindest mögliche Diebe damit abschrecken).

 

Taschenlampe
Keine batteriebetriebenen (!): Batterien sind im Ernstfall leer! Akkus sind da schon etwas besser, aber auch diese sind - wenn es darauf ankommt - viel zu schnell leer oder eben überhaupt nicht erst aufgeladen! Am besten sind solche Lampen, die durch Dynamo-Handbetrieb zum Leben erweckt werden können: solche Lampen funktionieren wirklich immer.

 

Taschentücher
Es ist kein Fehler wenn man sie dabei hat - universeller einsetzbar und ergiebiger ist aber Toilettenpapier (als Rolle)!

 

Toilettenpapier
1 - 2 Rollen: Im Gegensatz zur Allzweckpapier-Rolle ist Toilettenpapier platzsparender, ergiebiger und auch universeller einsetzbar: z.B. Notfalls auch bei der Erste-Hilfe zur provisorischen Wundversorgung

 

Trinkwasser
Der Mensch benötigt am Tage ca.2 Liter Wasser - unterwegs ist da nicht immer ranzukommen, vor allem dann nicht, wenn man fernab der Zivilisation stecken bleibt!

 

Verbandskasten
Der » Verbandskasten ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben: Prüfen Sie trotzdem regelmäßig das Verfallsdatum - sonst droht Bußgeld bei einer Verkehrskontrolle!

 

Wagenheber
Schauen Sie sich das Ding gut an, welches Ihnen der Fahrzeughersteller mitliefert: meistens sind die Geräte unpraktisch wenn nicht sogar für den Ernstfall untauglich. Stabilere Ausführungen gibt's im KFZ-Zubehörhandel!
Wenn Sie einen Schutzbrief besitzen, wechseln Sie natürlich das Rad nicht selbst: Rufen Sie Ihren » ASSISTANCE-Partner aus der Region - er hilft kostenlos weiter!

 

Warndreieck
Warndreieck ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben - vergewissern Sie sich, ob es vorhanden ist und vor allem: wo es überhaupt steckt!

 

Warnfahne
... zur Sicherung, zum Alarmieren oder als Warnflagge für überhängende Lasten.

 

Warnweste
Eine Warnweste ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben und sollte Bestandteil des Verbandskastens sein - es wäre zu überlegen, ob man für jede Person an Bord eine Warnweste bereithält - sicher ist sicher!

 

Wasserdichte Unterlage
Wenn man im Notfall bei schlechter Witterung auf dem Boden hantieren muss, ist eine wasserdichte Unterlage immer zu begrüßen. Eine stabile Abdeckplane erfüllt den selben Zweck!

 

Wetterfeste Kleidung
Genauso wie stabiles Schuhwerk sollte man - speziell bei Fahren in den Schnee oder in ungewisses Wetter - auch an ausreichende Kleidung denken: Im Notfall nur mit extravaganten Nobel-Klamotten bekleidet, ist ein längerer Aufenthalt im Freien überhaupt nicht mehr nobel!

 

Wolldecke
Wenn man im Winter oder im Sommer mit seinem Fahrzeug liegenbleibt, hilft die Wolldecke sowohl gegen Erfrieren als auch gegen Überhitzung (Übrigens: sehr wirkungsvoll zusammen mit der » Rettungsdecke)!!
Für längeren Aufenthalt im Freien ist vielleicht ein Schlafsack geeigneter als nur eine Wolldecke. Andererseits ist eine Wolldecke vielseitiger bei der Erste-Hilfe einsetzbar.
Copyright (© 2009): LEGEND, Dresden

Druck-Ansicht      

< vorherige Seite             nächste Seite >





 
Name:PW:SSL Sichere Verbindung
 
Alle Rechte © 2009 LEGEND, Dresden  -  [ Generated by CMS "HopaCoMa", © 2009: LEGEND, Dresden (Autor: E.J.Minhorst) ]