S.141 LEGEND, Dresden
» E-Mail Notruf (nicht nur) für Sprachbehinderte

Helfen - Bergen - Transportieren 24-Stunden Telefon: 0351 808600

 ASSISTANCE Partner 

Wenn das Schiebedach undicht ist ...

Druck-Ansicht

Wir wollen hier nicht vom Packband reden, mit dem man den Dachausschnitt zweifellos schnell, aber auch endgültig dicht bekommt (ein zugeklebtes Schiebedach ist eben unverschiebbar…). Auch der von ahnungslosen Gesprächspartnern immer wieder gern empfohlene Wechsel der Dichtung des Schiebedaches führt nicht zur Lösung des Problems, denn diese soll eher Luftwirbel als Wasserfluten von den Insassen abhalten.

Die Ursache von Wassereinbrüchen während des Waschstraßenbesuches oder bei starken Regenfällen liegt in der Regel tiefer: Es sind die verstopften Wasserablaufkanäle im Rahmen des Schiebedaches.

Wenn Sie das Dach öffnen und sich das Ganze einmal von oben ansehen, werden Sie links und rechts oder vorne und hinten jeweils ein Loch finden. Jedes dieser Löcher leitet eindringendes Wasser in einen Schlauch, der in die Radkästen führt.

Zur Funktionskontrolle müssen Sie bloß einen Draht (ideal geeignet ist ein Fahrrad-Bremszug) in das Loch schieben und warten, ob das Ende in einem Radkasten wieder herauskommt. Häufig wird der Vorschub recht bald be- oder sogar verhindert. In diesem Fall spleißen Sie das Ende des Drahtseils pinselartig auf (es muss aber noch in das Loch passen) und spannen das andere Ende in einen Akkuschrauber. Mit niedriger Drehzahl in das Loch geschoben, sorgt diese improvisierte Version einer WC-Spirale wieder für Durchfluss im Ablaufrohr des Schiebedaches.

Es kann auch eine ganz andere Ursache haben:

Falls Sie eine Dach-Antenne oder integrierte Dachgepäckträger haben - prüfen Sie bitte einmal die Ansatzstücke und Dichtflächen für alle infrage kommenden Durchbohrungen am Dach: auch hier kann leicht Wasser durchkommen - und das hat dann überhaupt nichts mit dem Schiebedach zu tun!!

< vorherige Seite              nächste Seite >





 
Name:PW:SSL Sichere Verbindung
 
Alle Rechte © 2009 LEGEND, Dresden  -  [ Generated by CMS "HopaCoMa", © 2009: LEGEND, Dresden (Autor: E.J.Minhorst) ]