S.104 LEGEND, Dresden
» E-Mail Notruf (nicht nur) für Sprachbehinderte

Helfen - Bergen - Transportieren 24-Stunden Telefon: 0351 808600

 ASSISTANCE Partner 

Stimmung danach ...

Nach fast 2 Tagen, also am 14.08.2002, ging das Wasser langsam zurück und die ersten Schäden wurden sichtbar.


Die Löbtauer-Straße vor dem großen Geschäftshaus mit von der Weisseritz auf die Straßen geschwemmten, entwurzelten Bäumen, Bauschutt und Unmengen von Müll. (Foto: KH)

Blick auf die Löbtauer-, Ecke Hirschfelder-Str. Stadteinwärts. Unser Firmengelände befindet sich rechts, hinter der JET-Tankstelle. (Foto: H.Meyer/www.die-dresdner.de)
 

 Ein altes Mütterchen, das über die Löbtauerstarsse kam, sagte
"so hat es nicht nach dem Bombenangriff 1945 ausgesehen"!



 
Löbtauer-Str. in Richtung Kesselsdorfer-Str. unter der Nossener Brücke: Die Weisseritz hatte das Pflaster unterspült und die Steine mitgerissen! (Foto:KH)


  (Foto:KH) Die Hirschfelder Straße am 14.08.2002: eine einzige, riesige Schutthalde!

 

 

Tonnen von Schlamm, Autos, Bäume, 5 Meter tiefe Löcher in der Straße rund um unsere Firma und einen 1000 m² großen Keller voll mit Schlamm!


(Foto:KH) Selbst die Umzäunung war vom Wasser niedergedrückt worden ...
 

(Foto:KH) Die geparkten Fahrzeuge waren nicht mehr zu retten.

 


(Foto:KH) Treppe zum Keller - die Tür steht offen. Das Wasser stand hier noch einige Tage.

(Foto:KH) Der Schlamm war auf über 1000m
² Kellerfläche verteilt!

 

 
(Foto: KH) Eine "Trümmerfrau" noch im Jahre 2002 - ei, wer hätte das gedacht!

Nur meine Frau, zwei Helfer und ich hatten die Zeit, dieses ganze Chaos aufzuräumen, weil meine Mitarbeiter allesamt weiterhin ihren Dienst (der in diesen Tagen nötiger war den je) absolvierten. 

 





 
Name:PW:SSL Sichere Verbindung
 
Alle Rechte © 2009 LEGEND, Dresden  -  [ Generated by CMS "HopaCoMa", © 2009: LEGEND, Dresden (Autor: E.J.Minhorst) ]