S.90 LEGEND, Dresden
» E-Mail Notruf (nicht nur) für Sprachbehinderte

Helfen - Bergen - Transportieren 24-Stunden Telefon: 0351 808600

 ASSISTANCE Partner 

Wenn Sie sich näher mit den Möglichkeiten der Gutmann-Messtechnik beschäftigen möchten, empfehlen wir Ihnen
das neue » Gutmann-Portal
(http://www.hella-gutmann.com)

Unser Pannendienst

Druck-Ansicht

Utz Müller, unser Teamleiter Pannendienst:

Die Entwicklungen führen dazu, dass ein Pannendienst ohne eine professionelle elektronische Unterstützung bei der Diagnose kaum mehr vorstellbar ist.

Das oberste Ziel einer guten Pannenhilfe ist dem Kunden so schnell wie möglich wieder zu helfen, idealerweise durch die Weiterfahrt mit seinem Fahrzeug. Deshalb führt auch in der Pannenhilfe am Einsatz elektronischer Diagnosetools kein Weg vorbei. Bei der Firma LEGEND liegt die Einführung des Diagnosemoduls Mega Macs 44 bereits 4 Jahre zurück.

Auch im heutigen Blickfeld steht die schnelle, möglichst erfolgreiche Fehlersuche auch an modernen Autos ebenso wie die langfristige Vertrauensbildung der Autofahrer in die Technikkompetenz des Dienstleisters.

Eine Vielzahl von Medienberichten und Meinungen in den letzten Jahren über die zunehmende Pannenhäufigkeit durch immer komplexere Elektroniksysteme hat die allgemeine Auffassung geschürt, dass Havaristen bald nur noch in Werkstätten mit Spezialdiagnose abgeschleppt werden können. Durch unsere frühzeitige Einführung unserer mobilen Diagnosesysteme konnten wir das hohe Vertrauen in unsere Technikkompetenz erhalten.

Das moderne Autos tatsächlich häufiger aufgrund elektronischer Störungen liegen bleiben bestätigt unsere tägliche Arbeit. Die Auswertung der vergangenen Jahre hat gezeigt, dass ca. 55 Prozent aller Pannen an der elektronischen Anlage auftreten. Durch den bisherigen Einsatz der Geräte Mega Macs 44 konnte somit eine Weiterfahrtquote bei Defekten an der Wegfahrsperre von fast 75 % erzielt werden, bei Defekten an anderen elektronischen Komponenten von fast 60 %.

Aus diesem Grund war zum Jahresanfang 2007 die Umstellung auf ein noch leistungsfähigeres Diagnosegerät der Firma Gutmann geplant. Der Wert des Mega Macs 50 als die neuste Generation der mobilen Diagnosegeräte, in der Relation zum Alter des Autos wird für unsere Kunden in der täglichen Arbeit spürbar werden. Je nach Erstzulassung wird der Einsatz des neuen Gerätes Mega Macs 50 spürbar steigen. Bei Fahrzeugen der Baujahre 2006 wird der Einsatz bei ca. 20 % liegen. Zieht man Starthilfen und Reifenpannen ab, wird das neue Gerät bei fast jeder Panne zum Einsatz kommen.

 

 

Bei der täglichen Arbeit unserer silbernen Pannenhelfer konnte die Weiterfahrtquote seit Einführung der mobilen Diagnosetechnik im Jahr 2002 um ca. 25 % gesteigert werden.

Es ist deutlich zu erkennen, dass mit den bisherigen Geräten aber vor allem mit den seit 2007 bei uns im Einsatz befindlichen neuen Geräten zu erkennen ist, dass nicht nur abgasrelevante OBD-Daten der Steuergeräte erkannt werden. Denn bei der heutigen Vernetzung der Steuergeräte ist oft gar keine eindeutige Abgrenzung zwischen den Steuergeräten möglich. Immer häufiger beeinflussen deren Fehler die Funktion anderer Steuergeräte. Es ist schon öfter vorgekommen, dass in der Motorsteuerung kein Fehler abgelegt war, der Motor aber erst sauber lief nach dem der Fehlerspeicher gelöscht wurde. Auch Dieter Brückner, ein Pannenhelfer unserer Firma, bestätigt die Zunahme unplausibler Zusammenhänge wie “ Leistungsverlust wegen einem defekten Bremslicht” oder “ kein Motorstart bei geöffneter Tür”. Den Pannenhelfern der Firma Legend beschert dieser Anteil an sporadischen Fehlern allerdings schnellen Erfolg, weil die Fahrzeuge nach Löschen des Fehlers sehr oft wieder laufen. Nicht immer die dauerhafte Lösung, aber die (bedingte) Weiterfahrt ohne Folgeschaden lautet das Ziel unserer Pannenhilfe. Außerdem entfällt in diesen Fällen das oft für jeden Kunden lästige Abschleppen eines Fahrzeuges.

Einigkeit herrscht über die Wichtigkeit der Parameterauslese in Messwertblöcken. Messwertblöcke sind ein wichtiges Hilfsmittel, wenn eine Ursache nicht oder nicht eindeutig durch den abgelegten Fehlercode zu erkennen ist, bestätigt Frank Ulmer, Pannenhelfer bei der Firma LEGEND und nennt Beispiele wie Kurbelwellensensor nach Marderbiss oder Abgasrückführventil, die nur ab und zu hängen. Um jedoch die Vielzahl der Messwertblöcke zu lichten, arbeiten wir seit langer Zeit nach einem geführten Prinzip: 1. Motor springt nicht an, 2. Motor hat keine Leistung und 3. Wegfahrsperre.

Die hohe Akzeptanz der Kunden in diese neue Technik zeigt, dass es wichtig ist Autofahrer von der Kompetenz eines wirklichen Pannendienstes zu überzeugen. Selbstverständlich werden unsere Pannenhelfer in den silbernen VW-Touran`s kontinuierlich geschult.

< vorherige Seite                   nächste Seite >





 
Name:PW:SSL Sichere Verbindung
 
Alle Rechte © 2009 LEGEND, Dresden  -  [ Generated by CMS "HopaCoMa", © 2009: LEGEND, Dresden (Autor: E.J.Minhorst) ]